Organisation in der Krise

Unsere Gemeindehäuser bleiben leider weiterhin geschlossen und alle Veranstaltungen und Besprechungen sind ausgesetzt. Das Pfarrbüro St. Maria ist zu den gewohnten Zeiten per Telefon oder E-Mail erreichbar. Das Pastoralteam ist weiterhin in seelsorgerlichen Fragen ansprechbar.

Die Sprechstunde von Pfarrer Gerhard Idler entfällt bis auf weiteres. Sie können ihn aber gerne telefonisch unter 07151/939 900 oder unter gerhard.idler@drs.de kontaktieren.

Selbstverständlich steht Ihnen unsere Kirche tagsüber für ein persönliches Gebet zur Verfügung. Außerdem besteht für Schwerkranke die Möglichkeit zur Krankenkommunion durch Pfarrer Idler.

Gottesdienstvorlagen für den häuslichen Gebrauch (speziell auch für Familien) werden auch weiterhin für die Sonntage zur Verfügung gestellt und liegen vor der Taufkapelle auf. Dort finden Sie auch eine Maiandacht für die häusliche Feier.

Gerne weisen wir Sie auf ein Angebot der Diözese hin: Hoffnungszeit. Auf der Homepage der Diözese (drs.de ) gibt es den Link "mediathek". Dort finden sie die Reihe: "Hoffnungszeit". Die Impulse dauern ca. 10 Minuten und sind sehr schön gestaltet. Neugierig geworden? Schauen Sie doch einfach einmal rein!

Für den persönlichen Gebrauch finden Sie vor der Taufkapelle kleine Flaschen mit Weihwasser.


Öffentliche Gottesdienste

In unserer Diözese Rottenburg-Stuttgart ist es wieder möglich, miteinander in der Kirche Gottesdienst zu feiern. Dazu gibt es folgende Regelungen:

Um ein Ansteckungsrisiko so weit wie möglich zu minimieren, wird es nur eine begrenzte Zahl von Mitfeiernden geben können. Diese Zahl orientiert sich an der Größe des Kirchenraums. Die Sitzplätze müssen gekennzeichnet werden. Auch Plätze für Paare werden gekennzeichnet. Stehplätze sind nicht möglich. Beim Betreten und beim Verlassen der Kirche sind die notwendigen Abstände einzuhalten. Personen mit Krankheitssymptomen können nicht an den Gottesdiensten teilnehmen. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung für alle Gottesdienstbesucher wird empfohlen. An den Eingängen gibt es eine Möglichkeit zur Handdesinfektion.

Voraussetzung für die Teilnahme an einem Gottesdienst ist eine vorherige Anmeldung.
Dies ist nur telefonisch zu den üblichen Öffnungszeiten unter der Telefonnummer 07151-920200 im Pfarrbüro möglich. Eine Anmeldung per E-Mail und außerhalb der Öffnungszeiten (Anrufbeantworter) kann leider nicht berücksichtigt werden. Für Werktagsmessen und Andachten ist keine Anmeldung notwendig.

Inzwischen hat es sich gezeigt, dass unsere Kirche St. Maria mit 36 Einzelplätzen beim Sonntagsgottesdienst an ihre Grenzen kommt. Deshalb ist es schade, wenn reservierte Plätze nicht belegt werden, aber Interessierte abgewiesen werden müssen. Sicher haben Sie dafür Verständnis.

Gemeindegesang ist nicht möglich
, da gemeinsames Singen einer größeren Gruppe von Personen ein besonderes Infektionsrisiko birgt. Daher ist es zurzeit nicht erlaubt, die Gesangbücher in der Pfarrei auszulegen. Auch wenn der Gesang im Gottesdienst nicht möglich ist, bleibt das Gotteslob ein wertvolles Gebetbuch. Bitte bringen Sie Ihr eigenes Gotteslob mit, besonders auch zu Stunden der Anbetung. Sie denken über eine Anschaffung nach? Gesangbücher erhalten Sie im Pfarrbüro, auch in Großdruck.


Renovabis

Kirchliche Solidarität erbittet in diesen Tagen das Hilfswerk Renovabis . Die Folgen der Pandemie treffen hier die Hauptsäule der Finanzierung, die Pfingstkollekte. Menschen in der Ukraine und weiteren zahlreichen Ländern Mittel-, Ost- und Südeuropas sind auf unsere Solidarität angewiesen. Bitte unterstützen Sie das Hilfswerk mit einer Überweisung auf das Konto der Kirchenpflege St.Maria:IBAN DE 50 6025 0010 0000 0152 226 (Stichwort: Renovabis)


Musikalischer Sonntagsgruß

Unser Dekanatskirchenmusiker Benedikt Nuding erfreut uns jede Woche mit einem Orgelstück aufgenommen an der Vleugels-Orgel in St. Antonius, welches Sie auf der Homepage www.antoniusgemeinde.de aufrufen und sich anhören können.


Stadtradeln

Wer ist für unser Team St. Maria wieder dabei?

Von 21. Juni – 11. Juli 2020 nimmt die Stadt Waiblingen wieder beim Stadtradeln teil. Mehr denn je in dieser besonderen Zeit ist Fahrrad und Pedelec ein sinnvolles und gesundheitsförderndes Verkehrsmittel für alle Wege. Zugleich bietet Radfahren die Möglichkeit, sich mit Spaß an der frischen Luft zu bewegen und unterstützt Radförderung in Städten und Gemeinden, den wichtigen Klimaschutz und unsere Lebensqualität.

Für unsere Kirchengemeinde haben wir wieder das Team „St. Maria Neustadt-Hohenacker“ angemeldet. Ziel der Aktion ist es, im Aktionszeitraum möglichst viele Strecken mit dem Rad zurückzulegen. Ob Pendler, Freizeitradler oder Sportler - wir freuen uns über jede/jeden Mit-Radler/in! Und jeder Kilometer zählt!

Weitere Informationen und die Anmeldung ist unter www.stadtradeln.de möglich. Bei Fragen können Sie sich gerne an Wolfgang Schäffer unter stadtradeln@stmaria.de wenden.

Wir freuen uns über sehr viele Mitradler!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese statistisch auszuwerten. Mehr erfahren